20.02.2018

DCC - Camping 2018

Bis zum Sommer 2018 dauert es durchaus noch. Dennoch sieht der Deutsche Camping-Club e.V., Deutschlands Camping-Fachverband die Urlaubsform Camping in einer ersten Prognose auch weiterhin als einen Gewinner im Reisesommer 2018.

„Die Zulassungszahlen von Reisemobilen und Caravans sprechen für sich – und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa“, weiß Andreas Jörn, Präsident des Deutschen Camping-Clubs, DCC, der den Deutschen Camping-Club als Kooperationspartner auf der Reise+Camping vertritt. Camping bedient eine Sehnsucht der Menschen nach Ferien in der Natur, ohne gleichzeitig auf das gewohnte Umfeld zu verzichten. Das Gesamtangebot stimmt einfach, denn nicht nur die Fahrzeuge bieten Sicherheit und Komfort, sondern auch die Campingplätze selbst bedienen mit einem verbesserten Angebot die Wünsche ihrer Kunden.

Die Umgebung auf einem Campingplatz ist luxuriös. Man spricht von Ferienparks und Freizeitresorts, die Stellplätze verfügen über WLAN und Satellitenanschlüsse und dieser Komfort darf durchaus auch etwas kosten, fast der Deutsche Camping-Club die Position der Camper zusammen. Allerdings sind Camper auch gefordert, in ihrer Urlaubsplanung auf diese Situation einzugehen. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Übernachtungsmöglichkeiten auf Camping- und Stellplätzen ist gerade in der Hauptsaison nicht unbegrenzt. Das erfordert durchaus, dass man für Campingplätze und auch für zentral gelegene Stellplätze durchaus schon mal vorbucht. Aber der Komfort, der dort zur Verfügung steht, muss schließlich auch rund um das Kalenderjahr gehalten werden. Das grenzt das unternehmerische Risiko eines Campingplatzbetreibers durchaus ein, so dass nicht immer unbegrenzt viele Stellplätze zur Verfügung stehen können.

Das Positive beim Camping aber bleibt unverändert: es ist beides möglich. Man kann durchaus preisgünstigen Campingurlaub machen, man bekommt aber auch alles, was man sich an Luxus so vorstellt. Und diese Freiheit der Wahl ist es, die viele Camper anzieht – so lautet das Resümee des Clubs.

Alles in allem sind Campingplätze in Europa längst für jede Art von Wetter gerüstet. Dabei ist es den Gästen, nach Beobachtungen des Clubs eigentlich gleichgültig, ob die Ferienform nun „Glamping“ heißt, oder ob man noch von „Camping“ spricht. Wichtig ist, so der DCC, dass sich die Gäste auf den Campingplätzen und Campingparks daheim fühlen und die Angebote auf die Bedürfnisse von aktiven, motivierten und abenteuerlustigen Campern aller Altersstufen zugeschnitten sind.