25.02.2018

Abschlussbericht Reise + Camping: NRWs grösste Urlaubsmesse erlebt Run auf Freizeitfahrzeuge

Mehr Besucher reisten von weiter weg an

Die Reise + Camping blickt auf fünf erfolgreiche Messetage zurück. Vom 21. bis zum 25. Februar zeigten rund 1.000 Aussteller und Destinationen alles rund ums Reisen, Campen und Radfahren. Das mobile Reisen als Urlaubsform boomt: Die Freizeitfahrzeug-Branche verzeichnet für das abgelaufene Jahr ein Umsatzplus von knapp 18 Prozent. Das spiegelte sich auch auf der Reise + Camping wider: Das primäre Interesse galt den Fahrzeugen. NRWs größte Urlaubsmesse war darüber hinaus Ziel für Besucher, die von weiter weg anreisten.

46 Prozent der fast 95.000 Besucher (rund 5.000 mehr als 2017) kauften direkt auf der Messe. 32 Prozent hatten vor, noch im Laufe ihres Aufenthalts zu kaufen, zu buchen oder zu bestellen. Die Werte liegen auf dem Vorjahresniveau. Die Besucherumfrage hat jedoch ergeben, dass besonders im Fahrzeugbereich und damit bei hochpreisigen Produkten gesteigerte Ordertätigkeiten zu registrieren sind. Rund 36 Prozent (2017: 26 Prozent) der Besucher interessierten sich besonders für Fahrzeuge: vom Luxus-Liner mit integrierter Garage für einen Kleinwagen über familienfreundliche Wohnwagen und Tiny Houses bis zu praktischen Faltcaravans und einem zum Festival-Mobil umgebauten VW-Bus reichte die Bandbreite. Rund 50 Marken waren auf der Messe vertreten. Hinzu kam eine große Auswahl an Camping- und Fahrzeugzubehör wie Vorzelte, Möbel, Geschirr, Grills, Anhängerkupplungen und Solaranlagen.

„Unsere Aussteller berichten von überdurchschnittlich guten Verkäufen. Mehr denn je konnte die Reise + Camping über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus ihre Position als hochwertige Verkaufs- und Beratungsmesse unterstreichen. Wir freuen uns gemeinsam mit der Branche über die ausgezeichnete Resonanz“, so Messe-Geschäftsführer Oliver P. Kuhrt. Mit 31 Prozent (2017: 28) kamen die meisten Besucher aus einem Umkreis von 26 bis 50 Kilometern. 27 Prozent nahmen einen Weg von 101 bis 200 Kilometern auf sich – ein Zuwachs von über zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Camping als Urlaubsform ist beliebt

Das mobile Reisen liegt in allen Altersgruppen voll im Trend und hat längst nichts mehr mit günstigem Low-Budget-Urlaub zu tun. Auf Komfort wie Federkernmatratze, Spülmaschine und Flachbild-Fernseher muss nicht mehr verzichtet werden. Andreas Jörn, Präsident des Deutschen Camping-Clubs e. V., Kooperationspartner der Reise + Camping: „Camping ist ein idealer Urlaub für alle Generationen. Das hat die Reise + Camping unter Beweis gestellt. Man genießt die Natur und hat gleichzeitig allen Komfort und Luxus, den man braucht. Die Messe war wieder fünf Tage lang die ideale Plattform, um Ideen für die berühmten schönsten Tage des Jahres zu sammeln. Jetzt kann man sich bequem an die Planung machen. Der Urlaub kann kommen.“

Wohin geht die Reise im Urlaubsjahr 2018?

Auch im Touristikbereich hatte die Reise + Camping einiges zu bieten: Campingplätze, Tourismus-Organisationen und Destinationen aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt informierten über ihr Portfolio. Die SkandinavienWelt und die Gemeinschaftsfläche der internationalen Spezialreiseanbieter, die beide auch viele Campingangebote im Gepäck hatten, erhielten Bestnoten von den Messegästen. Highlight in der SkandinavienWelt war das Bühnenprogramm mit Erlebnisberichten über Trips nach und durch das vor allem unter Reisemobilisten beliebte Nordeuropa.

Jörn Backhaus, Geschäftsführer Nordis Verlag: „Seit 2012 veranstalten wir gemeinsam mit der Messe Essen die SkandinavienWelt auf der Reise + Camping, und sie hat sich zu einem echten Publikumsmagneten gemausert. Ob Schneeschuhwandern, Kanufahren, die Gegend mit dem Reisemobil erkunden oder sich an die Spielorte berühmter skandinavischer Kriminalromane begeben – Reisen durch Skandinavien sind vielseitig, reizvoll und erlebnisreich. Die Angebote unserer Aussteller und natürlich das Bühnenprogramm haben viele Besucher in die Halle 12 gezogen und begeistert.“

Und auch das Urlaubskino war ein begehrter Ort, um sich neue Anregungen für die nächste Reise zu holen. Dort standen spannende Vorträge für Abenteurer und Fernwehleidende auf dem Programm wie etwa „Mit dem Hausboot über Englands Kanäle und Flüsse“, „Südafrika – auf der Suche nach den Big Five“ oder „Eine kulinarische Wanderreise durch Rumänien“.

Ausgezeichnet: Reise + Camping war Plattform für zahlreiche Preisverleihungen

NRWs größte Urlaubsmesse hat sich als wichtige Adresse für die Verleihungen verschiedener Auszeichnungen und Preise etabliert. Der Deutsche Camping-Preis ging an die vom Caravaning Industrie Verband (CIVD) initiierte Studie „Wirtschaftsfaktor Campingplatz und Reisemobiltourismus in Deutschland“. Die CTJ – Vereinigung der Caravaning- und Touristikjournalisten e. V. würdigte mit dem CTJ-Meilenstein das Lebenswerk von Renate Schimmer-Wottrich: die Entwicklung des 1949 von ihrem Vater Philipp Kreis gegründeten Unternehmens Truma zu einem international erfolgreichen und führenden Zubehörspezialisten für den Camping- und Caravaning-Sektor.

Die besten Campingplätze in Deutschland und Europa zeichnet der DCC-Europapreis aus. Den Platin-Award erhielten Camping Seeblick Toni in Österreich und Camping Münstertal in Deutschland. Beiden Plätzen ist es gelungen, die hohen Standards über zehn Jahre hinweg zu halten und zu verbessern. Weitere DCC-Europapreise gingen an Vital Camping Bayerbach, Deutschland; Camping Cikat, Kroatien; Camping Cala Llevado, Spanien; und Naturpark Schluga-Seecamping, Österreich.

Den Tourismuspreis für Nordeuropa Scandinavian Travel Award gewann in der Kategorie „Nordische Destination“ „Dalsland“ in Schweden. Die Kategorie „Reiseanbieter“ konnte „Abenteuerreich“ mit Schneeschuh-Reisen durch die Wildnis Nordschwedens für sich entscheiden. In der Kategorie „Internetseiten & Blogs“ überzeugte Tarja Prüss die Jury mit ihrem Blog „Alles über Finnland“.

Kombination aus Reisen, Campen und Radfahren kam gut an

Einen Tag später als die Reise + Camping startete parallel die Fahrrad Essen und machte damit die Urlaubswelt komplett. Die Themenverzahnung aus Reisen, Campen und Radfahren wurde von den Besuchern erneut hervorragend bewertet.

Fester Termin im Messekalender

Bereits jetzt planen mehr als 92 Prozent der Besucher einen erneuten Besuch der Reise + Camping. Von den Ausstellern wollen sich über 94 Prozent wieder an der Messe beteiligen, die 2019 vom 20. bis zum 24. Februar in der Messe Essen stattfindet. Am 21. Februar beginnt zusätzlich die Fahrrad Essen.

 

Stimmen der Aussteller

Bas Molenkamp, Sales and Partnership Manager, Trono 360 B.V.:

„Wir hatten einige gut besuchte Tage mit Menschen an unserem Stand, die auf der Messe sichtbar Spaß hatten. Dieses Jahr war unsere Premiere auf der Reise + Camping und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden – wir konnten viele gute Verkaufsgespräche führen! Die Messe funktioniert für uns, die Besucher entsprechen genau unserem Profil und auch das Ausstellerumfeld passt. Messen sind für den persönlichen Kontakt mit unseren Kunden sehr wichtig, da wir ansonsten nur über das Internet verkaufen.“

Jürgen Fleuter, Vertriebsleiter Carthago Reisemobilbau GmbH:

„Als Wiedereinsteiger in die Ausstellerschaft der Reise + Camping sind wir froh, uns dieses Jahr zu einer Teilnahme entschlossen zu haben. Wir konnten wertvolle Kontakte mit unserer Kundschaft knüpfen und qualitativ hochwertige Gespräche führen, die nun im Nachgang der Messe ausgewertet werden. Auch unsere Händler geben ein positives Feedback und berichten von einer erfolgreichen Lead Generierung. Ein wertvoller Vorteil gegenüber anderen Messen ist der günstig gelegene Zeitpunkt zum Saisonstart des Jahres.“

Susanne Pauli, Vertriebsmanagerin Tabbert, T@B, Knaus Tabbert GmbH:

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Messeverlauf. Wie liegen beim Verkauf über dem Vorjahresniveau. Besonders die Tabbert Finest Edition war ein vielfach nachgefragter Caravan. Die Reise + Camping ist eine wichtige Messe für uns. Wir kommen wieder.“

Joachim Petry, Marktbereichsleiter DACH, BENELUX, Concorde Reisemobile GmbH:

„Nachdem unsere Erwartungen im letzten Jahr mehr als übertroffen wurden, sind wir jetzt zum zweiten Mal in Folge auf der Reise + Camping – allerdings mit einem größeren Stand, mehr Händlern und mehr Modellen unserer Luxus-Reisemobile. Aufzustocken hat sich gelohnt. Wir hatten die richtigen Besucher an unserem Stand. Die Qualität hat gestimmt. Denn nicht Masse, sondern die Klasse macht’s.“

Melanie Mertes, Regionale Vermarktung, TUI Deutschland GmbH:

„Wir sind zum ersten Mal mit einem speziellen Angebot für Camping-Fans auf der Reise + Camping dabei. Wir hatten sehr viele Besucher an unserem Stand, die sich aber nicht nur für Selbstfahrerreisen, sondern genauso stark für Kreuzfahrten, Hotels und klassische Pauschalreisen zum Beispiel nach Mallorca interessiert haben. Bereits jetzt können wir sagen, dass wir gerne wiederkommen möchten – dann mit einem noch breiteren Portfolio.“

Mike Meesters, Mobilheim Nordhorn:

„Die Reise + Camping ist eine sehr wichtige Messe mit freundlicher Atmosphäre und hohem Bekanntheitsgrad. Mit den interessierten Besuchern an unserem Stand konnten wir erfolgreiche Verkaufsgespräche führen. Wir sind rundum zufrieden und wollen sehr gerne im nächsten Jahr wiederkommen.“