24.02.2019

Abschlussbericht: Reise + Camping 2019 boomt

Camping und Caravaning beliebt wie noch nie

Die Reise + Camping läutete vom 21. bis 24. Februar die schönste Zeit des Jahres ein. Nahezu 95.000 Besucher kamen erneut in die Messe Essen, um auf NRWs größter Urlaubsmesse Tipps und Anregungen für ihre nächste Reise einzuholen und sich über neueste Campingtrends zu informieren. Ob einfaches Zelt, luxuriöse Caravans und Reisemobile, praktische Kompaktwagen oder ausgefallene Mobilheime – die Hersteller präsentierten alle Facetten des Campings. Unter den rund 1.000 Ausstellern und Destinationen aus 20 Ländern stellten zahlreiche Reiseveranstalter sowie Campingplätze Ziele in Nah und Fern vor und ließen dabei keine Wünsche offen. Die neue Themenfläche „Erlebnis Kreuzfahrten“ gehörte zu den Publikumsmagneten. An den fünf Messetagen wurde eines deutlich: Die Touristikbranche boomt.

„Wir freuen uns sehr, dass auch in diesem Jahr die Reise + Camping wieder so gut angenommen wurde. Das zeigt uns, dass wir bei den Besuchern mit unserem Programm genau ins Schwarze getroffen haben“, freut sich Messe-Geschäftsführer Oliver P. Kuhrt. „Der Trend geht zu individuellen Reisen. Die Menschen wollen das Gefühl von Freiheit und Abenteuer erleben. Besonders gut lässt sich das mit der Urlaubsform des Campings realisieren. Die parallel stattfindende Fahrrad Essen bot darüber hinaus einen thematisch sinnvollen Mehrwert, denn das Rad gehört für viele Menschen, insbesondere in Städten, zum Alltag mit dazu und darf natürlich auch im Urlaub nicht fehlen. Bei uns finden die Besucher alles unter einem Dach“, erläutert Kuhrt.

Die Messegäste waren in Investitionslaune: 82 Prozent tätigten auf der Urlaubsmesse Käufe beziehungsweise Bestellungen oder schlossen nicht aus, dies noch zu tun. Für jeden Geldbeutel war etwas dabei: vom Mini-Wohnwagen für knappe 10.000 bis hin zum Luxusreisemobil für eine halbe Million Euro. Die Aussteller präsentierten unter anderem eine kompakte Kofferküche, die in fast jeden Kleinwagen passt, eine Studie eines E-Caravans, der wegen seines Eigenantriebs sogar von einem Elektro-PKW gezogen werden kann, und hochwertige Mobilheime aus nachhaltigen und klimafreundlichen Naturmaterialien. Dass die Branche boomt, beweisen die Umsatzzahlen. 2018 lag der Umsatz für Freizeitfahrzeuge bei 11,2 Milliarden Euro – ein sattes Plus von 9,1 Prozent gegenüber zum Vorjahr.

Reise + Camping macht Lust auf Meer

Ganz neu war in diesem Jahr das Thema Kreuzfahrten. Auf einem extra angelegten Sonnendeck fanden informative Expertenvorträge von zahlreichen Kreuzfahrt-Anbietern wie etwa TUI, AIDA Cruises und MSC Kreuzfahrten statt. Sie informierten über die Vorzüge des Reisens auf hoher See. Christian Baumann, Inhaber von Baumann Kreuzfahrten und Mit-Organisator der Fläche „Erlebnis Kreuzfahrten“ fasst zusammen: „Der neue Bereich wurde sehr gut angenommen. Viele Besucher haben gezielt unsere Vorträge angesteuert. Es war durchweg volles Haus. Besonders großes Interesse gab es bei den erfahrenen Kreuzfahrturlaubern am Norden Europas, aber auch einige ‚Anfänger‘ waren vor Ort und haben sich überwiegend über Mittelmeerreisen informiert.“ Dass die Messe Essen den Nerv der Messegäste getroffen hat, unterstreichen auch die Zahlen in der Besucherbefragung, die sehr positiv zum neuen Themenbereich ausfallen.

Auch das Urlaubskino in Halle 8 war ein begehrter Ort, um sich neue Anregungen für die nächste Reise, insbesondere für Spezialreisen, zu holen. Dort standen spannende Vorträge für Abenteurer und Fernwehleidende auf dem Programm wie etwa „Namibias wilder Süden“, „Australien – Traumzeit Down Under“ oder „Segelurlaub für Jedermann: Mitsegeln in den schönsten Revieren der Welt“.

„Das andere Holland“ ist eine Reise wert

Offizielle Partnerregion der Reise + Camping war in diesem Jahr „das andere Holland“. Unter dem Begriff versteht man die östlichen Provinzen Gelderland, Drente, Overijssel und Brabant vom Süden bis hin zur Küste im Norden. Egal ob Kulturliebhaber, Shopping-Tourist oder naturverbundener Wanderer – die Städte im Osten des Landes sind der perfekte Rahmen für einzigartige Urlaubserlebnisse. Bei frischen Poffertjes konnten die Besucher in Halle 7 an den verschiedenen Ständen in die „oranje“ Welt eintauchen. „Die Reise + Camping war für uns ein großer Erfolg. Als Gastregion hatten wir mehr Besucher als im Vorjahr. Wir freuen uns, dass ‚das andere Holland‘ beim Publikum so gut ankam und erwarten auch in diesem Jahr einen Zuwachs der Urlauber“, so Henk van Voornveld, Direktor Marketing Oost.

Abenteuerreisen nach und in Skandinavien

Wer auf einzigartige Landschaften sowie Abenteuerreisen steht, war in der SkandinavienWelt genau richtig. In Kooperation mit dem Nordis Verlag stellten sich auf 1.500 Quadratmetern Reiseveranstalter, Fährgesellschaften, Campingplätze sowie Destinationen aus Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland und Island vor. Jörn Backhaus, Geschäftsführer vom Nordis Verlag: „Die SkandinavienWelt war auch in diesem Jahr wieder sehr gut besucht. Insbesondere das informative und unterhaltsame Bühnenprogramm fand sehr viel Anklang. Viele Besucher kamen gezielt zu uns in Halle 8 und hielten sich entsprechend lange bei uns auf.“

Plattform für Preisverleihungen

Wie in jedem Jahr war auch der Kooperationspartner der Reise + Camping, der Deutsche Camping-Club (DCC), auf der Messe vertreten. „Die Reise + Camping gehört zum festen Bestandteil in der Jahresplanung. Nach wie vor bietet sie den idealen Rahmen, um sich mit zahlreichen DCC-Mitgliedern sowie neuen begeisterten Campern an unserem Stand auszutauschen. Auch die Europapreisträger waren überwältigt von den Möglichkeiten, die ihnen geboten wurden, daher freuen wir uns schon jetzt auf das nächste Jahr“, so Andreas Jörn, Präsident des Deutschen Campingclubs.

Bereits am Messevortag wurde vom DCC und der Stadt Essen der Deutsche Camping-Preis an Helmut Knaus, Inhaber der Knaus KG Campingparks, vergeben. Der Messefreitag stand mit der DCC-Europapreisverleihung ganz im Zeichen herausragender Campingplätze in ganz Europa. Das Rennen machten dabei Camping Allweglehen in Deutschland; Camping Cala Gogo in Spanien; Aminess Maravea Camping Resort in Kroatien; und Thermalcamping Papa in Ungarn. Den Platin-Award erhielten Esterel Caravaning in Frankreich und Nordsee Camp Norddeich in Deutschland. Beiden Plätzen ist es gelungen, die hohen Standards über zehn Jahre hinweg zu halten und zu verbessern.

Ebenfalls am Freitag wurde der begehrte SkandinavianTravel Award vergeben. Eine Jury aus erfahrenen Reisejournalisten und Experten des Nordis Verlags zeichnete herausragende Reiseveranstalter sowie Webseiten und Blogs aus, die sich dem Thema Skandinavien widmen. In der Kategorie „Reiseveranstalter“ gewann Lutz Müller von Skandinavientrips. In der Kategorie „Webseiten und Blogs“ erklommen Sirko und Conny Trentsch mit ihrem Nordlandblog das Siegertreppchen.

Al-Ko-Sonderschau

Bestnoten verteilten die Besucher an die Al-Ko-Sonderschau „Fahrrad, E-Bike, Motorrad – den perfekten Träger finden“. Sie zeigte in Halle 2 neue Transportsysteme für Reisemobile, Caravans und Kastenwagen, um das Fahrrad oder E-Bike, den Roller oder sogar das Motorrad gut gesichert mit auf Tour zu nehmen. Denn besonders Camper wollen am Urlaubsort flexibel und mobil sein. Weiteres Zubehör präsentierte die Technik-Arena in Halle 3.

Zusammenspiel zweier Messen

Parallel zur Reise + Camping fand auch wieder die Fahrrad Essen statt. Die Kombination von Reisen, Campen und Radfahren kam in der Besucherbefragung sehr gut an, so gefiel über zwei Dritteln der Befragten die Verknüpfung der beiden Messen.

Die Urlaubswelt 2020

Die nächste Reise + Camping findet vom 26. Februar bis 1. März 2020 in der Messe Essen statt. Bereits jetzt sprachen sich 94 Prozent der Besucher für einen erneuten Besuch aus. 93 Prozent der Aussteller wollen sich auch im nächsten Jahr beteiligen. Die Fahrrad Essen findet vom 27. Februar bis 1. März wieder parallel zu NRWs größter Urlaubsmesse statt.